Gesunde Ernährung kann krank machen

Gesunde Ernährung macht krank
Gesunde Ernährung macht krank

Diesen Beitrag teilen

Essen kann krank machen. Das ist nichts Neues. Aber krank durch gesunde Ernährung? Davon kann ich ein Lied singen. Wie viele Mädchen, die ins Teenager-Alter kommen, war ich damals unglücklich mit meiner Figur und wollte abnehmen. Und so schaute ich mich nach den verschiedenen Diät-Empfehlungen um, um meine Figur zu optimieren. Und schon in den 1980-er Jahren gab es viele Ratschläge für das richtige Essen, Lebensmittel und Zubereitung.
An Informationen zur so genannten richtigen Ernährung mangelte es also nicht. Nur schienen die Tipps der vielen Experten nicht zu funktionieren. Obwohl ich mich mit Salat, Rohkost, Knäckebrot und Milchprodukten herumquälte, wurde ich nicht glücklicher mit meiner Figur. Von Genuss am Essen und Spaß bei der Zubereitung war sowieso keine Rede mehr. Aber statt die westlichen Lehren der konventionellen Ernährungsempfehlungen infrage zu stellen, strengte ich mich zunächst noch mehr an. Die Folge waren ständiger Hunger, Verdauungsprobleme und zu wenig Lebensfreude. Durchfall stellte sich ein und schien mit all meine Energie zu rauben. Darüber hinaus ging es meiner Haut und den Fingernägeln auch nicht gut.

Das lief jahrelang so weiter – bis ich die chinesische Ernährungslehre entdeckte und ausprobierte. Heute möchte ich sie nicht mehr missen. Sie hat mein Leben zur Ernährung, zu Lebensfreude und zu meinem Körper nachhaltig verändert. Kalorien schrecken mich nicht mehr, sie sind mir schlichtweg egal. Und auf einmal wurde mir alles klar. Die von der westlichen Ernährungslehre propagierte kalorienreduzierte Ernährung funktionierte nicht, weil

  • Connector.

    nicht alle Menschen gleich sind und es deshalb ein flexibles und individualisiertes System geben muss

  • Connector.

    die Verdauungskraft ein völlig unterschätzter Faktor ist

  • Connector.

    die propagierte Diätkost die Verdauungskraft schwächt und so dem Jojo-Effekt Vorschub leistet

  • Connector.

    eine geschwächte Verdauung großen Einfluss auf die äußerliche Erscheinung hat, nicht nur auf das Gewicht, sondern auch auf Haut, Haare und Nägel.

  • Connector.

    es nicht generell gute und schlechte Lebensmittel gibt, sondern was für den einen gut ist, kann für den anderen schlecht sein und umgekehrt

  • Connector.

    sie ein paar grundsätzliche Mechanismen im Körper ignoriert

  • Connector.

    Lebensmittel eine Wirkung auf den Körper haben fernab von Kalorien

Gesunde Ernährung macht alt und krank

Warum Ernährung krank oder gesund machen kann

Dieses Wissen hat auch eine große Auswirkung auf das Beauty-Programm. Anti Aging in der Küche und am Herd muss dem im Badezimmer und vor dem Spiegel in nichts nachstehen. Ich glaube sogar, dass Anti Aging in der Teetasse sowie mit Messer und Gabel noch wirkungsvoller ist. Denn ohne eine gute Ernährung und eine funktionierende Verdauung kann man die Anti-Falten-Creme und andere Anti Aging Maßnahmen meiner Meinung nach auch gleich in den Mülleimer werfen. Die Pflegesubstanzen können ohnehin nur von außen die Haut in den obersten Schichten befeuchten, die Spannkraft für Haut und Haare kommt zum größten Teil von innen. Eine gute Ernährung, die richtige Auswahl und Zubereitung der Lebensmittel sind da schon wirkungsvoller. Aber wenn wir das alles nicht verdauen können, dann bringt uns das alles gar nichts. Der Spruch „Du bist, was Du isst“ greift nämlich zu kurz. Er müsste heißen: „Du bist, was Du verdauen kannst.“

Darum erkläre ich in diesem Beitrag die wichtigen Funktionen der so genannten Milz aus Sicht der traditionell chinesischen Medizin (TCM). Wenn ich von der Milz spreche, dann meine ich nicht das Organ, sondern die verschiedenen Funktionen im Körper, die für die Verdauung von unserem Essen wichtig ist. Die Milz mag es warm und trocken. Das heißt, wenn wir Lebensmittel mit solchen Eigenschaften essen, dann können wir sie gut verdauen und die daraus gewonnene Kraft steht uns für unser Leben zur Verfügung. Die anderen Organe werden gut mit Energie versorgt. Eine positive Begleiterscheinung kann sein, dass sich unser Gewicht normalisiert, Haut, Haare und Fingernägel glänzen. Man spricht bei der Milz auch von der Mitte, da sie alle anderen Funktionen im Körper versorgt. Wir kennen doch bestimmt in unserem Bekanntenkreis einen Menschen, der genüsslich das Leben lebt, dem das Essen mundet und dabei gerne auch andere versorgt. Solche Menschen haben eine starke Mitte mit einer gut funktionierenden Milzfunktion.

Das mag die Milz und stärkt die Verdauung

  • Connector.

    Warmes und gekochtes Essen, höchstens ein kleiner Beilagensalat

  • Connector.

    Regelmäßige Mahlzeiten mit Getreide, viel Gemüse, Hülsenfrüchten und ab und zu Fleisch, Fisch und Eier

  • Connector.

    Ein bisschen Süßes, aber möglichst alle Geschmacksrichtungen wie auch sauer, bitter, salzig und scharf berücksichtigen

  • Connector.

    Essen genießen, sich Zeit dafür nehmen und mit netten Menschen gemeinsam speisen

  • Connector.

    Gut mit Gewürzen abgeschmeckt, zum Beispiel etwas Ingwer

  • Connector.

    Warme Getränke, am besten zwischen den Mahlzeiten

Essen wir allerdings zu viele kalte und befeuchtende Lebensmittel, ersticken wir die Milz. Die Folge kann schlechte und teigige Haut, Gewichtszunahme, Durchfall und Energielosigkeit sein. Auch Blähungen nach dem Essen sind ein klares Warnzeichen.

Das mag die Milz nicht und schwächt die Verdauung

  • Connector.

    Große Menge Rohkost und viel Salat

  • Connector.

    Viele Milchprodukte und viel Obst

  • Connector.

    Viele Süßigkeiten und andere Geschmäcker zu vernachlässigen

  • Connector.

    Hastiges Essen, Mahlzeiten im Stehen oder in unfreundlicher Gesellschaft

  • Connector.

    Fad und ungewürzt

  • Connector.

    Nicht kochen und viel Brot essen

  • Connector.

    Kalte Getränke, besonders zum Essen und mit Eiswürfeln

Krank durch gesunde Ernährung

Vegetarier müssen besonders auf Ernährung achten

Vegetarier und Veganer müssen besonders gut auf ihre Milz achten. Oft schubsen sie nur Fleisch und Fisch von ihrem Teller und sorgen nicht für geeigneten Ersatz zum Beispiel in Form von Hülsenfrüchten, die gemeinsam mit Getreide gekocht wertvolles Eiweiß liefern können. Salat und Obst alleine ist keine Alternative aus Sicht der TCM. Vegetarier und Veganer müssen besonders darauf achten, regelmäßig gekochte und gut gewürzte Nahrung zu sich zunehmen, genügend pflanzliches Eiweiß in guten Lebensmittelkombinationen und warm zu essen.

Diesen Beitrag teilen

Ebook Vergesst die Kalorien Abnehmen mitt der chinesischen Medizin

Newsletter mit Ebook und neuen Blogbeiträgen:

Ich möchte nur die neuen Blogbeiträge haben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.